Interkulturelles Zentrum „Hasen“


Das traditionsreiche ehemalige Gasthaus „Zum Hasen“, direkt an Rottweils Hauptstraße gelegen, war immer schon Anlaufpunkt von Menschen, die nach Rottweil kamen. Seien es Einheimische, die aus der Ferne zurückkehrten, oder Menschen aus allen Ländern, die Rottweil einen Besuch abstatteten, oder sich hier für immer niederließen. Oft bot der „Hasen“ damit den ersten Kontakt zwischen Ankommenden und Einheimischen. 


Heute lebt das Gasthaus als interkulturelles Zentrum wieder auf. Der Freundeskreis Asyl Rottweil e.V. konnte ihn von den Besitzern mieten und in Eigenregie im letzten Jahr herrichten, um für Fremde, Geflüchtete und Einheimische wieder einen Ort
zu schaffen, an dem sie andere treffen können, in dem sie Hilfe, Schutz und Rat finden.  



Hier bieten wir für Geflüchtete Beratung in allen Belangen an.

 

Mit unserem Veranstaltungsangebot im „Hasen“ ist vielfältig schaffen wir Gelegenheit zu Begegnung wie z.B. am Spieleabend,
bei Vorträgen zu Themen bezogen auf die Arbeit mit Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten.

 

Ab und zu finden kleine Feste zu Feiertagen aller Kulturen statt, oft mit kulinarischem Genuss verbunden.

 

Die intensive Zusammenarbeit mit anderen Organisationen wie dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg, dem DRK, Amnesty International, Kinderschutzbund, ermöglicht, Probleme verschiedenster Art zu lösen.

 

Ebenso hat sich unsere Arbeit durch Mitgliedschaften in anderen Verbänden z.B. beim Paritätischen Wohlfahrtsverband, auf eine breite Basis gestellt und an Professionalität hinzugewonnen. 

 

Allem, was hier gestaltet wird, liegt ein humanitärer Gedanke zugrunde: den Menschen, die neu in die Stadt gekommen sind zu helfen, zu ihrem Recht zu kommen, das Gefühl von Angekommen-Sein wieder zu erlangen, ihnen die Möglichkeit zu geben, sich eine neue Heimat aufzubauen.